nn
 
     
     
     
 
Meisterschüler-*innen
 der Kunstakademie Karlsruhe
 
  17.05. - 28.06. 2020  
     
 

Die Meisterschülerinnen und Meisterschüler der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe sind mit ihrer Gruppenausstellung TOP_0020 im Alten Dampfbad der Gesellschaft der Freunde Junger Kunst in Baden-Baden zu Gast. Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen sind damit zum 20. Mal auf ihrer Kunst-Tournee durch namhafte kulturelle Institutionen im Land. Die jungen Künstlerinnen und Künstler treten damit raus aus dem geschützten Rahmen der Akademie und stellen sich ungewohnten räumlichen Bedingungen sowie der Aufmerksamkeit eines fremden Publikums. Das in dieser Form in Deutschland einzigartige Meisterschüler-Projekt, das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst unterstützt wird, ist damit ein wichtiger Schritt der Professionalisierung auf dem Weg in die dann folgende freie künstlerische Tätigkeit. Die Wanderausstellung wird ergänzt durch die Produktion von Einzelkatalogen, die als Portfolio der im Laufe des sechsjährigen Studiums entwickelten künstlerischen Profilierung dienen.
 

 
 
Foto: Pietro Pellini
 
     
 

Die Ernennung zum Meisterschüler ist eine Auszeichnung, die die Professoren der Karlsruher Akademie an begabte Studierende der freien Kunst verleihen. Sie ermöglicht es den Künstlerinnen und Künstlern, die Einrichtungen der Akademie, wie Ateliers und Werkstätten, für ein weiteres Jahr zu nutzen. Die Meisterschülerinnen und Meisterschüler eines Jahrgangs setzen sich aus unterschiedlichen Klassen und Fachbereichen zusammen, sodass die Besucherinnen und Besucher der Präsentation einen Überblick über die künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten bekommen, die an der Kunstakademie Karlsruhe praktiziert werden. Diese reichen von den klassischen Disziplinen wie Malerei, Grafik und Bildhauerei über Fotografie und Film bis hin zu installativen und performativen Formaten. Es ist die Vielfältigkeit der jungen Kunst, die sich im Alten Dampfbad ausbreiten wird und an diesem Ort, der der Jungen Kunst gewidmet ist, den passenden Raum findet.