nn
 
     
     
     
 
Rosa Loy
 
  15.09. - 24. 11. 2019  
     
         
     
 

Im Rahmen einer Einzelausstellung in der Gesellschaft der Freunde Junger Kunst Baden-Baden entführt uns Rosa Loy mit Papierarbeiten sowie Arbeiten mit Kaseinfarben auf Leinwand in zauberhafte mystische Welten, scheinbar vertraut und doch rätselhaft.

Sie beherrscht das gesamte Spektrum vom zarten Farbauftrag bis hin zu kräftigen, lebhaften Farbtönen, stets gegenständlich, stets weiblich, vom Mädchen über elfengleiche Wesen bis hin zur stolzen Königin, während männliche Wesen in den Darstellungen stets fehlen.

Es ist die Natur- und Pflanzenwelt, die mit dem Menschen eng verknüpft und verwoben ist, eine Symbiose in einer heilen Welt, umgeben von Unschuld und Unbedarftheit, die einen in diese an Metamorphosen reiche Welten hineinzieht. Doch immer wieder beschleicht den Betrachter der Arbeiten die Furcht, dass dieser Frieden gestört werden könnte.

Rosa Loy, die Malerin aus Mitteldeutschland, Mitinitiatorin des Malerinnen- Netzwerkes Berlin-Leipzig, hat ihr Atelier auf dem Gelände der Baumwollspinnerei und gehört der Neuen Leipziger Schule an. Verheiratet ist sie mit dem Maler Neo Rauch.

                                 
                                                         Karl Manfred Rennerts, Luisa Heese,
                                                     Rosa Loy, Martin Ullrich
(vlnr)